Eigentümliches Eigentum

Zwei poppige Beiträge, welche die Kritik am bürgerlichen Eigentumsbegriff für mich nochmal ganz gut begreifbar machen:

  1. Sabine Nuss, die Autorin von „Copyright und Copyriot“, umreist den Begriff des bürgerlichen Eigentums und kritisiert die Vorstellung, Eigentum sei etwas Natürliches:


  2. Das aus dem 17. Jahrhundert stammende englische Gedicht „The Enclosure Movement“ über die Einhegung gemeinschaftlich genutzter Landflächen im neuzeitlichen England gibt es Dank Silke Helfrich und Musikdieb jetzt auch auf deutsch:

Das Gesetz bestraft Männer und Frau‘n,
die der Allmende Gänse klau‘n.
Doch dem größ‘ren Schurken es erlaubt,
Dass der Gans er die Allmende raubt.

Sühne das Gesetz befiehlt,
Für den, der and‘ren etwas stiehlt.
Doch es verschont die Herrn und Damen,
die uns allen die Allmende nahmen.

Das arme Volk wird eingesperrt,
wenn zum Gesetzesbruch es sich verschwört.
Dies sei so recht; doch duldet man,
die Verschwörung, die das Gesetz ersann.

Das Gesetz bestraft Männer und Frau‘n,
die der Allmende Gänse klau‘n.
Und Gänse werden um so mehr gestohlen,
bis die Allmende sie zurück sich holen.

One thought on “Eigentümliches Eigentum

Comments are closed.